Muikku – Kaisermaräne

Muikku: Muikun kalastus alkoi!
Kaisermaräne: die Fangsaison hat begonnen!

Pentti Keskitalo

 

Eurajoki – Weener (Ems): 25 Jahre Kommunalpartnerschaft

Im Rathaussaal der Stadt Weener feierten Mitglieder des Gemeinderats Eurajoki und des
Stadtrats Weener, zusammen mit dem TurnerMusikVerein Weener, 25 Jahre Kommu-
nalpartnerschaft. Zur Feier gehörte eine Ausstellungseröffnung: „Pro Finlandia.
Finnlands Weg in die Unabhängigkeit“ ist bis einschließlich Freitag,
28. Juli 2017, in den Dienstzeiten des Rathauses zugänglich.

Bürgermeister Vesa Lakaniemi (links) und
Erster stellvertretender Bürgermeister Helmut Geuken
sowie die Sprachmittlerin Anne Polzin bei Begrüßung und
Ausstellungseröffnung im Rathaussaal Weener
Foto: Stadt Weener

Die Delegation aus Eurajoki weilte mehrere Tage in Weener. Über das Programm
und auch über den TurnerMusikVerein Weener, der die kommunale Partnerschaft
nachhaltig mit ausgestaltet, ist ein Bericht für die Kipinä (erscheint Anfang
September) geplant.

Angelika Janßen-Harms
Finnlandbeauftragte der Stadt Weener

 

Sommerschüler beendeten Aufenhalt

In Brochterbeck war Valtteri Koponen Gastschüler in der Familie Blömker. Mit Patrick
Blömker besuchte er dessen Gymnasium in Tecklenburg (Graf-Adolf-Gymnasium).
Siehe auch:
Westfälische Nachrichten, 29. Juni
oder Graf-Adolf-Gymnasium Tecklenburg
sowie unsere Seiten Bezirksgruppe Osnabrück-Emsland oder Funkenflug

Gastschüler Valtteri (links) mit Patrick (rechts) sowie den Eltern und
dem jüngeren Sohn der Blömker-Familie, zu der auch der Dackel Titus gehört.

Für jeweils vier Wochen hat die DFG Niedersachsen e.V. zusammen mit dem DFG
Dachverband vier Schüler/innen aus Finnland vermittelt: Alexandra nach
Springe, Alina nach Nienhagen, Valtteri nach Tecklenburg
und Veera nach Springe-Altenhagen;

In den ersten Julitagen sind inzwischen alle Schüler nach Finnland zurückgekehrt.
Anfang August kommen für drei Monate: Roope nach Bad Pyrmont, Alisa nach
Hahausen/Seesen, Sampo nach Celle, Annika nach Celle/Klein Hehlen,
Oona nach Lingen und Anna nach Meppen.

Elke Reiff-Wundram (Referat Schüler und Jugend)
Foto: Christa Leimbrink (Vorsitzende DFG Osnabrück-Emsland)

 

Trarira, der Sommer, der ist da!

Foto: Lothar Mallon

 

Vorbereitung Waasa 2018

Anlässlich des 100. Jahrestages erinnern die finnischen Streitkräfte erneut
an die Rückkehr Finnischer Jäger mit einer Parade in Waasa, an der
auch Vertreter der deutschen Bundeswehr teilnehmen werden.

Im Februar 1918 kehrten die Finnischen Jäger nach dreijähriger Ausbildungs-
und Einsatzzeit heim nach Finnland, nach Waasa. Die Voraussetzungen dafür
waren durch die finnische Unabhängigkeitserklärung und die offizielle
Anforderung des „Königlich-Preußischen JägerBataillons Nr. 27“
durch die Regierung Svinhufvud geschaffen worden, so dass
am 26. Februar 1918 in Anwesenheit von Generalleutnant
Mannerheim eine Parade abgehalten werden konnte.
Mehr: Weitere Vorbereitungen

Manu Raster

 

Kipinä ist unterwegs

Suomi-Finland-100:
kleinere oder größere Feste sowie weitere Ereignisse –
die Juni-Kipinä berichtet in Wort und Bild aus jeder Bezirksgruppe des Landesvereins.
Und wie immer, auch darüber hinaus.

Redaktion

 

Bundeshauptversammlung

Nach Leipzig hatte der DFG-Dachverband eingeladen. Nahezu 100 Delegierte
aus den 15 Landesvereinen tagten am 27. und 28. Mai in der Bibliotheca
Albertina. Der wohl wichtigste Tagesordnungspunkt war die
Neuwahl des DFG-Bundesvorstandes, die
im dreijährigen Rhythmus erfolgt.

Foto: Erik Fastermann, DFG in Leipzig

Sonntag, 28. Mai – der neue Bundesvorstand: Mari Koskela
(Vorsitzende), links: Justus Burow (Stellvertretender
Vorsitzender) und Hubert Kleine (Schatzmeister)

Redaktion

 

Orden des Löwen von Finnland für Marjaana Staack

Die Botschafterin der Republik Finnland besuchte die Bundeshauptversammlung
der DFG in Leipzig: Ritva Koukku-Ronde überreichte unserer Bundesvor-
sitzenden, Marjaana Staack, das Ritterkreuz des Ordens des
Löwen von Finnland; Pressemitteilung – 29.5.

27.5.2017: Ritva Koukku-Ronde ehrt Marjaana Staack
Foto: Armin Krause, DFG in Leipzig

 

Von Turku nach Celle

Zwölf Schülerinnen und ein Schüler mit Lehrkräften von der Puolala-Schule in Turku
wurden im Hermann-Billung-Gymnasium (HBG) mit einem Imbiss empfangen. Gastgeber
sind Schüler und Schülerinnen der 8. und 9. HBG-Klassen sowie deren Lehrerinnen
und Eltern, die für ein Programm und private Unterbringung gesorgt haben.
Robert Baberske von der Schulleitung begrüßte die Angereisten und
wünschte allen eine angenehme Zeit miteinander.

Der Austausch (in 2017 der neunte) mit der Puolala-Schule
bringt jedes Jahr die finnischen Gäste im Mai für eine
Woche nach Celle. Der Gegenbesuch in Turku
findet nach den Sommerferien statt.

Die Lehrerinnen Jenni Lähde und Tiina Mattila
von der Puolala-Schule in Turku mit Ulrike Teichert,
Antje Labza und Anja Stäblein (rechts) vom
Hermann-Billung-Gymnasium Celle.

Text & Foto: Wilhelm Tietje

 

Der Winter geht …

„lieber spät als nie“
„parempi myöhään kuin ei milloinkaan“

16. Mai 2017 – vormittags:
am Großen Kiimanen-See zwischen Sotkamo
und Kuhmo (im geografischen Zentrum Finnlands)

Fotos: Raija Pylvänen

 

Top